Choka Sangha in Bremen

Hallo,
wir sind die Zengruppe in Bremen, oder, besser gesagt, wir sind die Mittwochsgruppe im Zenkreis Bremen e.V. Die Mittwochs-Sangha hatte sich um die Zenlehrerin Regina Weißbach gruppiert, bis Regina vor einigen Jahren die „Staffel“ an den Zenlehrer Menno Visser weiter gab. Kyo Shin Menno Visser fühlt sich dabei als Dharma-„Enkel“ von Christoph Hatlapa dem Geist der Choka-Sangha besonders verbunden.

Da der Zenkreis Bremen jeden Wochentag eine oder zwei Zazen-Veranstaltungen anbietet, gibt es natürlich andere Gruppen, je nach Wochentag und Zenlehrer/in. Die große Sangha des gesamten Vereins ist zwar wichtiger als die einzelnen Gruppen; aber, da auch der Zen-Mensch Vorlieben hat, gibt es eine gewisse Aufteilung je nach Wochentag, die auch zu kleinen Unterschieden in der Praxis geführt hat, ohne dass unsere Traditionslinie davon in irgend einer Weise berührt wird.
Nun zu uns: Wir treffen uns jeden Mittwoch von 18:30 bis ca. 20:30 Uhr zum Zazen mit Dokusan/Taiwa in unserem Gebäude im “Viertel”. 

Am Mittwochabend sind wir im Regelfall zehn oder mehr Meditierende. Neben diesem regelmäßigen Mittwochstermin organisieren wir ca. vier Tages-Sesshins und vier längere Sesshins pro Jahr. Unsere längeren Sesshins haben die Besonderheit, dass erst um 5:00 Uhr geweckt wird, ohne dass Zazen-Zeiten verloren gehen. Das ist möglich, weil wir uns die ganze Zeit in unserem Vereinshaus mitten im Zentrum von Bremen aufhalten und dadurch die Pausen kürzer halten können. Allerdings verlassen wir das Gebäude nicht, sodass wir während eines Sesshins kein einziges Stück Natur sehen, ganz anders als im ToGenJi! Richtig lange Sesshins wollen wir deshalb in Zukunft im ToGenJi durchführen. Für Wochenend-Sesshins ist allerdings unser Vereinsgebäude wegen seiner zentralen Lage mitten in Bremen attraktiver. Weitere Informationen, auch zu dem umfangreiches Angebot der anderen „Teil“-Sangha’s , siehe unter http://neu.zenkreis-bremen.de/.

 

Menno Visser