Sitzkleidung

Die traditionelle Sitzkleidung besteht aus verschiedenen Elementen: dem Unterkimono, Kimono und dem Hakama (eine Art Rockhose). Nach der Laien-Ordination benötigen die Zenschülerinnen und Zenschüler ein Rakusu (gesprochen “Raks”), als äusseres Zeichen der Ordination. Dieses kann selbst genäht oder gekauft werden und wird bei der Zeremonie vom Zenlehrer überreicht.

Wir haben das Glück, jemanden zu haben, der Sitzkleidung professionell anfertigen kann!

Unser Vereinsmitglied Gaby Hanigk, ist die Ansprechpartnerin für alle Fragen bezüglich neuer Sitzkleidung. Im Folgenden stellt sie ihr Angebot vor:

“Hallo liebe Zenschwester, lieber Zenbruder!

Du überlegst, Dir neue Sitzkleidung anzuschaffen?
Deine alte Robe ist zerschlissen?
Du wünscht Dir etwas Wärmeres oder Luftigeres beim Zazen?
Du möchtest eine zweite Robe für eine andere Jahreszeit?

Gern berate ich Dich oder helfe Dir bei der Umsetzung Deiner Wünsche.
Ich nähe Kimono, Unterkimono, Hakama, Hakama für Frauen, Samugi (Arbeitsanzüge) nach Deinen Maßen und vieles mehr. Ich verarbeite überwiegend Bio-Stoffe.Die Kosten orientieren sich an den aktuellen Stoffpreisen und meinen Arbeitsstunden. Sie sind in etwa vergleichbar mit anderen Herstellern.

Hauptberuflich bin ich Sprachtherapeutin. Aus diesem Grund benötige ich etwas Zeit zum Herstellen der Kleidung. In der Regel kann ich aber Terminwünsche (wie z.B. das nächste Sesshin) einhalten.
Ich freue mich auf Eure Kontaktaufnahme: Tel.: 01573-5283296 oder per E-Mail: ghanigk@web.de

Gassho Gaby (Ho Ga)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*