Z105 Herz und Disziplin im Klostertraining und im Alltag (Teisho vom 6.12.2019 Rohatsu)

In diesem Vortrag spricht Christoph Rei Ho Hatlapa darüber, wie wir mit Herausforderungen und Grenzen umgehen können. Das Koan stammt aus dem Shumon Kattoshu, Fall Nr. 122 (Westerbarkey Übersetzung: Fall 114): Als der Buddha geboren wurde.

Der Raum den wir im Sesshin schaffen, erlaubt uns, die Verbindung von Herz zu Herz zu spüren. Grenzerfahrungen geben uns die Möglichkeit unsere gewohnten Konzepte und Bewertungen in Frage zu stellen. Die Aufforderung zur Selbstdisziplin trifft dabei auf Möglichkeiten, den Raum der inneren Entscheidungsfreiheit zu öffnen. Gleichzeitig wenden wir den Blick nach innen und betreiben Selbstfürsorge. Und wir können, was das Mitgefühl angeht, ein Sowohl-als-auch entwickeln, indem wir gleichzeitig spüren, was wir brauchen und aber auch wahrnehmen, was die Menschen um uns herum brauchen.

Wir freuen uns sehr über eine Spende, um die Kosten für die Erstellung dieses Podcast zu decken. Sie finden die Kontodaten/Paypal auf unserer Website http://choka-sangha.de/kontakt/spenden/
Herzlichen Dank

Schreibe einen Kommentar