Z0067 Der Geschmack des Zen

Sommersesshin 20.6.2018 – Kattoshu, Fall Nr. 61

Baso Doitsu wurde von einem Mönch im Auftrag von Basos Meister, Nangaku, gefragt: “Wie ist ES?”, worauf er antwortete: “In den letzten dreißig Jahren fehlte es mir niemals an Salz und Sauce”.
Baso Doitsu (709–788) war außerordenlich erfolgreich in der Verbreitung des Zen. Von beeindruckender Gestalt, erwies er sich auch als kreativ und mutig im Entwickeln von geschickten Hilfsmitteln für die Übung des Zen im China der Tang Zeit.
Christoph Rei Ho Hatlapa führt in diesem Vortrag den Einfluss des Zen auf die japanische Kultur aus, anhand des “Geschmacks des Zen”, der in der Teezeremonie, der Gartenkunst und in der Esskultur noch heute erlebbar wird. Dieser “Geschmack des Zen” lässt sich allerdings nicht so einfach konsumieren, die Übung verlangt von uns ein gewisses Maß von Einsatz und Kontinuität damit uns diese Qualität erhalten bleibt.

Wir freuen uns sehr über eine Spende, um die Kosten für die Erstellung dieses Podcast zu decken. Sie finden die Kontodaten/Paypal auf unserer Website http://choka-sangha.de/kontakt/spenden/
Herzlichen Dank

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,